GAC GAK^2 GAK2012 was jetzt – um was geht’s?

Veröffentlicht: 3. Juni 2013 in Allgemein
Schlagwörter:, , ,

am Freitag habe ich einen Anruf vom GAC bekommen – eine Einladung zu einem Gespräch am Samstag
wir haben uns dann um 12:30 im Kaiserfeld getroffen

da ich selber jetzt nicht so der Fussballinteressierte bin – habe ich auch die ganze Geschichte rund um den GAK nicht so genau verfolgt. Dementsprechend schwierig war es für mich die Hintergründe und Geschichte aus den Zeitungsberichten zu verfolgen.

Also hat das Gespräch mal damit begonnen mich aufzuklären was eigentlich der GAK^2 ist, warum der GAK 2012 dann zum GAC wurde und und und.

Nachdem ich das mal alles soweit verstanden habe ist um die eigentliche Bitte gegangen – wie ihr vielleicht in der Zeitung gelesen habt soll das GAK Trainingszentrum von der Stadt gekauft werden – diese Antrag soll in der nächsten Gemeinderatssitzung kommen. Es wird hier über einen Kaufpreis von ca 1,4 mio euro gesprochen – da geht es selbst nicht um das Grundstück sondern eher um die Aufbauten die sich darauf befinden. Dies hat einer Investorengruppe gehört und ist jetzt im alleinigen Eigentum von einem gewissen Hr. Nebel.
Die Leute vom GAC haben selbst jetzt eigentlich 2 Probleme und Bitten – einerseits geht’s darum, dass sie, um 2013 spielen zu können und vom Verband anerkannt zu werden einen Platz zum spielen brauchen – den sie so nicht haben.
Jetzt haben sie zwar für 2 Jahre einen Platz gefunden – den Körnerplatz – dort kann ihnen aber nicht länger der Platz zum spielen garantieren werden da der Pachtvertrag ausläuft – ihnen selbst wäre es egal wo sie spielen – nur ist es wichtig das sie spielen können – sie brauchen also von der Stadt Graz eine „Willenserklärung“ das die Stadt ihnen Hilft einen Platz zu finden – weil sie brauchen für 10 Jahre einen Platz um als Verein in der ersten Klasse spielen zu können. Und als „GAK“ ist es nicht so leicht einen Platz finden – der groß genug ist – und wo sie auch spielen dürfen.

Der zweite Punkt ist das Trainingszentrum – das zur Zeit von der Nutzung her dem Hr. Nebel zugeschrieben wird – und in dem Vertrag gibt’s auch ein Baurecht für ein Grundstück – wenn das Trainingszentrum also irgendwem „gehört“ kann der machen damit was er will und ein Betrieb wird vielleicht nur mehr eingeschränkt möglich sein.
Wenn das Zentrum an die Stadt Graz geht – dann kostet das natürlich was einmalig für den „Rückkauf“ und laufend für die Erhaltung – aber dafür könnte es dann auch für mehrere Sportarten verwendet werden (eine verstärkte Förderung von anderen Sportarten ist eine unserer Forderung) so wäre aus möglich die Plätze für z.B. American Football zu nutzen, Landhockey und viele mehr – auch eine besser Anbindung zum Klettergarten könnte man machen – aber ich denke das ist eher möglich wenn es im Eigentum der Stadt ist – ohne irgendwelche Investoren die da dann auch eine Baumöglichkeit sehen ….

Ich würde daher vorschlagen – die Stadt Graz kauft das zurück (ohne Investoren) und es wird auch fix verankert, dass auf diesen Grundstücken kein Wohnbau betrieben wird sondern sie ausgebaut werden für den Sport – geachtet werden sollte darauf das auch „Randsportarten“ günstige Möglichkeiten bekommen die Plätze zu mieten – auch eine bessere öffentliche Anbindung wäre wünschenswert – aber bitte nicht mit einer Gondel….

Dem GAC sollte seitens der Stadt die Möglichkeit gegeben werden zu spielen – mehr wollen sie ja nicht – und es kann doch nicht so schwer sein einen Platz aufzutreiben – dabei zu helfen – vielleicht ja auch in Eggenberg. Lasst also den GAC spielen

wir bleiben in Verbindung – damit wir auch (wenn das alle als gute Idee empfinden) einen Antrag im GMR stellen dem GAC einen Platz zur Verfügung zu stellen.

Ich werde morgen auch zur Generalversammlung vom GAC gehen – ist ein Mitgliederverein mit fast 500 Mitgliedern – und eine Generalversammlung stelle ich mir spannend vor – fast wie eine Bundesgeneralversammlung von uns Piraten – das muss ich gesehen haben

Wir haben gegen Ende der Besprechung auch über die Chancen und Schwierigkeiten von Basisdemokratie geredet – gerade bei einem Mitgliederverein ein sehr spannendes Thema.

um 17:00 bin ich dann aus dem Gespräch raus – ja hat etwas länger gedauert – war aber super interessant!

Advertisements
Kommentare
  1. Armin sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag, jetzt ist mir einiges klar – bin auch kein Fussballfan.
    Die Unterstützung anderer Sportarten ist nur zu begrüßen und wenn’s zusätzlich dazu dient, früher oder später wieder ein Derby zu sehen, freuen sich bestimmt einige Grazer.

    +1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s