Mit ‘GPS’ getaggte Beiträge

kommt jetzt bald die Strafe?

Veröffentlicht: 15. Juli 2014 in Allgemein, Gemeinderat
Schlagwörter:, , , ,

dem einen oder anderen Besitzer eines Mopeds/Motorrads ist es vielleicht schon passiert.

Warnung

Mario Eustacchio (FPÖ) hat es in einer der Gemeinderatssitzungen bereits angekündigt. Zuerst wird verwarnt …. und dann?
Die Situation ist dem einen oder andern bekannt – es wurden ein paar ausgeschilderte Parkplätze für einspurige Kraftfahrzeuge in der Innenstadt geschaffen. Dazu auch passend gleich daneben Parkplätze nur für Fahrräder (z.B. Schmiedgasse Graz)

HaltenVerbotenEinspuirige

 

Ich gehe davon aus, dass in Kürze Strafzettel an „Falschparker“ auf den Radparkplätzen verteilt werden. Umgekehrt – an Radfahrer nicht 😉 solange die keine Kennzeichentafeln haben! Ja die Idee gibt es ja auch – bis jetzt hat man das ja nur in Wien gehört – hoffentlich nicht in Graz!

Entschärft wurde die Situation in Summe glaube ich nicht. Es besteht noch immer ein extremer Mangel an Parkplätzen für alle Einspurigen. Fahrräder wie Motorräder. Oder wie seht ihr das? Habt ihr Vorschläge dieses Problem zu lösen oder die Situation zu verbessern?

da wir anscheinend in den Ausschüssen neben andauernder Anwesenheit auch durch dauerndes Nachfragen aufgefallen sind sind wir bis jetzt von zwei Unternehmen der Stadt Graz zu einem Besuch eingeladen worden. Einmal von der GPS (Grazer Parkraum Service) der neben der „Überwachung“ der blauen und grünen Zonen auch die Ordnungswache untersteht und von der GBG (Gebäude und Baumanagement Graz).

Über den Besuch bei der GPS und die Suche nach der Videoüberwachungszentrale möchte ich ein wenig erzählen.

Man stellt sich vielleicht einen großen Raum voller Bildschirme vor? Ja gut, es könnte auch ein kleinerer unschuldiger Raum sein – in dem alles zusammenläuft.
Und denkt man nicht eigentlich, dass alle Überwachungskameras in Graz auch bei der Ordnungswache zusammenlaufen?
Also ich dachte das schon – so ist es aber nicht.

Die Ordnungswächter der Stadt Graz haben Zugriff auf exakt 0 (in Worten „null“) Kameras die den öffentlichen Raum „filmen“ – eine kurze Nachfrage wie es denn z.B. mit den Kameras am Hauptbahnhof (Unterführung Linie 1,3,6,7) aussieht – diese sind bei der HGL (Holding Graz Linien) angesiedelt. Einer meiner nächsten Besuche – wenn nicht eingeladen – dann lade ich uns ein 😉

Die Führung durch das ganze Unternehmen – von der Funkzentrale angefangen bis zur Dusche – war wirklich interessant und gut gemacht – Im Anschluss gab’s noch eine Präsentation extra für uns und dann kam die Fragestunde 😉 Ich will nun nicht alle Fragen und Antworten hier nochmal bringen – eine kurze Zusammenfassung findet ihr im PAD.

Auch für das kommende Treffen mit der GBG sammeln wir wieder Fragen – also auf los geht’s los 😉

Interessanteste Idee die durch den Besuch bei mir entstanden ist – wäre es nicht möglich im Stadtpark ein oder zwei wichtige „Verbindungsrouten“ explizit für Radfahrer zu öffnen? Ja das wäre es – wenn die Politik sich dazu „aufraffen“ würde – TASK für die PIRATEN erkannt

mehr Sicherheit für Graz?

Veröffentlicht: 5. März 2013 in tägliches
Schlagwörter:, ,

wie man heute in der Zeitung lesen kann plant der Sheriff von Graz ein Aufstockung der Ordnungswache…
Mit möglich machte dies ein Gemeinderatsbeschluss von letzten Donnerstag gegen den wir gestimmt haben!

Was ermöglicht dieser Beschluss nun der GPS?

  • die Planung und Bewirtschaftung der gebührenpflichtigen Kurzparkzonen und Parkzonen (Grüne Zonen) inkl. technischer Einrichtungen im Auftrag der Stadt Graz (Straßenamt – Referat für Parkraumbewirtschaftung)
  • sämtliche Tätigkeiten gemäß § 129 Abs 4 und 5 GewO
  • der Betrieb von Parkgaragen aller Art (P+R, Parkplätze, Tiefgaragen) sowie
  • alle Handlungen und Maßnahmen, die zur Erreichung des Unternehmenszweckes förderlich erscheinen, insbesondere auch die Unterstützung des Erwerbes von Beteiligungen an Unternehmen sowie die Übernahme der Geschäftsführung und der Vertretung solcher Unternehmen, welche im Nahbereich des Unternehmensgegenstandes des GPS tätig sind

vor allem §129 Abs4 und 5 muss man sich genauer durchlesen …

GeWo§129_45

ich persönlich sehe das so:

ich hätte lieber mehr Polizei auf der Straße – auch würde ich die Überwachung von Personen- und Fahrzeugverkehr in der Hand der Polizei sehen – nicht in der Hand von der GPS – auch finde ich Unternehmensbeteiligungen von der GPS bei „Unternehmen die dem Unternehmenszweck dienlich sind“ nicht als die Aufgabe der GPS oder einer Stadt.

ich würde das Geld welches hier ausgegeben wird für eine Stärkung der Polizei selbst verwenden – oder seid ihr der Meinung wir brauchen eine Privat-Polizei in Graz?